20.12.20 - 20% - ein Fazit

Liebe Supporter und Supporterinnen

 

20% von 100% des Crowdfundingziel sind erreicht, d.h. 50% von unser ersten Etappe und das nach 10 Tage. Wir sind überaus begeistert und dankbar für diesen Zuspruch. 

Jedoch liegt vor uns noch ein langer Weg; noch 50 Tage und 80% die wir erreichen wollen. 50'000 CHF brauchen wir um die Umbaukosten zu decken. 

Das Geld ist noch nicht zusammen, wir müssen noch ein bisschen die Füsse still halten. Was aber gar nicht so einfach ist, weil die Motivation und der Drang das KultA aufleben zu lassen, zu gross ist. Also fragt ihr euch sicher, was wir zwischenzeitlich so machen.

 

Da wir seit dem 01.12.20 in das Lokal eintreten können, wann immer wir wollen, prüfen wir es auf Herz und Nieren. 

Vom Elektriker, zum Trockenbauer bis zum Lüftungs- und Heizungsmonteur, hatten wir schon viel Besuch im KultA. Wir holen fleissig Offerten rein, um unsere Kosteneinschätzung zu bestätigen, aber vor allem um professionelle Unterstützung an unsere Seite zu wissen. Wir wollen kein Luxusumbau und sicher könnten wir, um die Kasse zu schonen, einiges selber umbauen und installieren. Was wir sicher auch machen werden. Aber es gibt trotzdem gewisse Installationen die wir lieber den Profis überlassen möchten. Nicht nur wegen der Sicherheit und Langlebigkeit. 

 

In den letzten 10 Tagen war zum Beispiel der Brandschutz Experte im Haus. Auf beide Stockwerken ist eine Sprinkleranlage installiert. Zur Vorbereitung für den Einbau der Akustikdecke, wurden die Sprinkler abmontiert und mit einem provisorischen Rohr ersetzt. Somit können wir dann die Tiefe der Sprinkler der Akustikdecke anpassen und verlieren nicht zu viel Höhe im Raum.


Auch haben wir mit unserem Präsident von APA, Maler und Bühnentechniker Chregu die Farbe für das Obergeschoss ausgesucht. Drei Farben sind in die engere Auswahl gekommen und sobald wir uns für eine der Musterfarben entschieden haben, wird das Barfoyer farblich wieder aufgefrischt.

Ein bisschen Geld haben wir auch ausgegeben. Michael unser Kassier von APA und selbständiger Lichttechniker hält ein scharfes Auge auf die Finanzen. Aber durch Helfereinsätze konnte der Verein ein bisschen Geld dazu verdienen. 

Damit haben wir die alten Bühnenelemente von der Schützi Olten abgekauft und konnten in das Ambientelicht für den Konzertsaal investieren.


Mit den Bühnenelementen werden wir die Bühne bauen und zusätzlich ein gewisser Teil des Kinobodens leicht ausgräden. Damit können wir viel mehr Raumgestaltungsmöglichkeiten bieten.

 

Theoretisch könnten wir starten. Aber realistisch gesehen, muss zuerst unser Crowdfunding die Etappenziele erreichen, dann werden wir zuerst den Handwerker Vortritt lassen und erst dann können wir an's eingemachte.

 

Um jede Unterstützung sind wir angewiesen. Wenn du jemand kennst, der jemand kennt und denkst er wäre ein potenzieller Sympathisant. Erzähle von unserem Projekt und teile unseren Link dazu. 

 

dankend grüsst,

eure IG APA